Beep

«Hoppla, nicht so schnell!»: Roboter Paul hatte seinen ersten Arbeitstag bei Media Markt

«Hoppla, nicht so schnell!»: Roboter Paul hatte seinen ersten Arbeitstag bei Mediamarkt

Martin Wild von Mediamarkt plauderte mit Paul – dieser verstand nicht immer, hatte dafür tatsächlich einen Witz auf Lager.

Paul heisst der erste Roboter, den Media Markt am Donnerstag in seiner Filiale Sihlcity in Zürich vorgestellt hat. Dort soll der fahrende Mitarbeiter den Kunden helfen, zu finden, was sie suchen. Laut der Heimelektronik-Kette beherrsche er sogar menschliche Umgangsformen.

Paul verstand nicht immer. Aber immerhin wusste er sich zu helfen: «Ich gehe daher zurück zu meiner Basisstation», sagte er und wandte sich ab.

Gut, Paul hatte am Donnerstag auch seinen ersten Arbeitstag. In der Media-Markt-Filiale Sihlcity in Zürich soll er ab sofort mit den Kunden plaudern. Das heisst konkret laut Medienmitteilung des Heimelektronik-Händlers: «Er erkundigt sich nach den Wünschen der Kunden und führt sie bei Bedarf zu demjenigen Produkt im Markt, für das sie sich interessieren.»

Entwickelt worden ist Paul am deutschen Fraunhofer-Institut. die Entwickler hätten ihm sogar menschliche Umgangsformen beigebracht. Das heisst wohl: Paul kann auch einen Witz erzählen, wenn man ihn richtig danach fragt. Und das ist bei Robotern ja nicht immer ganz so einfach, wie die Bilder im Video oben zeigen. Tele Züri war dabei, als Martin Wild von Media Markt den Medien seinen neuesten Mitarbeiter vorstellte.

Umsatzrückgang und Online-Konkurrenz

Um 30 Prozent ist der Umsatz von Media Markt in der Schweiz in den letzten sechs Jahren zurück gegangen. Grösste Konkurrenz ist der wachsende Online-Handel, namentlich die Händler Brack und Digitec.

Der Einsatz von Verkaufsrobotern ist schliesslich also nur eine Massnahme von zahlreichen, die die Media-Markt-Filialen attraktiver machen sollen. (smo)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1