News Service Wirtschaft

Mobilezone steigert Umsatz und Gewinn – besonders in der Schweiz

Mobilezone hat den Konzerngewinn im letzten Jahr  um 12,3 Prozent gesteigert.

Mobilezone hat den Konzerngewinn im letzten Jahr um 12,3 Prozent gesteigert.

Die im Kommunikations-Geschäft tätige Schweizer Unternehmensgruppe Mobilezone machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,3 Milliarden Franken und meldete einen Konzerngewinn von 44,4 Millionen.

(sat) In einer Mitteilung vom Freitag bewertet Mobilezone die publizierten Zahlen als «gut». Das Unternehmen habe damit an die erfolgreichen Jahre anknüpfen können. «Für das Schweizer Geschäft konnten wir das beste Geschäftsergebnis der letzten fünf Jahre erzielen», lässt sich CEO Markus Bernhard in der Mitteilung zitieren. Konkret nahm der Aussenumsatz im Heimmarkt zwar um 3,7 Prozent auf 273 Millionen ab, dennoch konnte das Betriebsergebnis in der Schweiz um 40,5 Prozent auf 20,9 Millionen Franken gesteigert werden. Zum Vergleich: Der Konzerngewinn wurde letztes Jahr um 12,3 Prozent gesteigert.

Die starke Zunahme der Profitabilität ist laut Mobilezone auf die Zunahme der Dienstleistungen und der abgeschlossenen Verträge für Internet, TV und Festnetztelefonie zurückzuführen. In den Shops in der Schweiz seien denn im letzten Jahr auch leicht mehr Kunden gezählt und auch die Zahl der abgeschlossenen Verträge sei leicht gesteigert worden.

Alle Shops erhalten neues Design

Der Generalversammlung beantragt der Verwaltungsrat des in Rotkreuz beheimateten Konzerns eine unveränderte Dividende von 60 Rappen je Aktie. Die diesjährige Ausschüttung solle je hälftig aus Bilanzgewinn und aus der Reserve erfolgen.

Für das laufende Jahr rechnet Mobilezone mit einer «flachen Entwicklung». Auch die Investitionen sollen im letztjährigen Rahmen von 10 Millionen bleiben. In der Schweiz dürften diese dennoch augenfällig werden, ist doch bis in drei Jahren die Umgestaltung aller Filialen geplant.

Meistgesehen

Artboard 1