Telekommunikation

Zu leicht zu knacken: Swisscom sperrt vorsorglich Tausende Mail-Konten

Swisscom-Mitarbeiter in Zürich (Archiv)

Swisscom-Mitarbeiter in Zürich (Archiv)

Die Swisscom hat präventiv Tausende Mail-Konten ihrer Kunden gesperrt. Dies weil die Konten zu einfach zu knacken sind und für Spam missbraucht werden könnten.

Die Swisscom hat vergangene Woche aus Sicherheitsgründen mehrere Tausend Mail-Konten ihrer Kunden gesperrt, wie die Handelszeitung berichtet.

Bei Migrationsarbeiten sei festgestellt worden, dass die die Konten auf die Möglichkeit hin für Spam-Mails getestet worden seien, erklärt Swisscom-Sprecher Sepp Huber gegenüber der Zeitung. Die betreffenden Konten verfügten über einfache Passwörter, die mit wenig Aufwand geknackt werden könnten.

Der Telekom-Anbieter befürchte, bei Web-Riesen wie Google oder Yahoo auf eine Sperrliste zu geraten. Denn diese könnten sämtlichen Mailverkehr ab Swisscom-Konten sperren, falls über diese Spam-Mails verschickt werde.

Die Massnahme sei vorsorglich vorgenommen weroden, so Huber. Die betroffenen Kunden seien via SMS oder App informiert worden müssen nun ein neues Passwort einrichten. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1