Kolumne Landauf, Landab
Weiderost

Kolumnist Thomas Lötscher über die Probleme der Töfffahrer und den Unterschied zwischen Weide- und Grillrost. Eine Kolumne ganz ohne Kantönlirassismus.

Thomas Lötscher alias Veri
Thomas Lötscher alias Veri
Drucken
Teilen
Der Töfffahrer aus dem Kanton Bern hat es auf den Glaubenbergpass geschafft. Ohne Probleme?

Der Töfffahrer aus dem Kanton Bern hat es auf den Glaubenbergpass geschafft. Ohne Probleme?

Bild: Boris Bürgisser

Ich will hier nicht in Kantönlirassismus verfallen, doch es sind weder Glarner noch Schwyzer Töffnummern vor uns am Pragelpass. Die beiden Zürcher stehen ratlos vor den in die Strasse hineinragenden Kunststoffruten der Elektrobarriere. Der Hinweis «Vorsicht Elektrozaun» schreckt sie ab, obwohl durchfahren problemlos möglich ist. Nach gefühlten zehn Minuten Warten springt meine Beifahrerin heraus, packt diskussionslos den isolierten Griff und winkt die Angsthasen durch.

Am Glaubenbergpass sind zur Begrenzung der Alpen Weideroste eingelassen, mehrere starke Metallröhren kurz hintereinander quer über die Strasse. Diesmal vor uns drei mit Basler Schild, mindestens je 50 Pferdestärken unter dem Sattel, die hinterste ein «L», das nicht für Luxemburg steht. Im Finsterwald bangen wir etwas um sie, weil die Kurventechnik risikomässig im Bereich zwischen Basejumping und Messerwerfen liegt. Beim ersten Weiderost, kurz vor der Alpwirtschaft Gründli, alle von achtzig auf fünf in zwei Sekunden, ganz, ganz langsam drüber, was den Schwierigkeitsgrad bekanntermassen stark erhöht.

Vielleicht sollten wir für Unterländer so Weidezaun- und Weiderost-Bedienungsanleitungen anbringen. Erstaunlich eigentlich, wenn man weiss, wie viele Expertinnen sich jeweils melden, wenn es um den Herdenschutz in den Berggebieten geht. Diesmal geht alles gut, niemand gestürzt oder zwischen die Stäbe gefallen. Was auch bei Rindern und Schafen nur ganz selten vorkommt, jedenfalls solange sie quicklebendig auf der Alp sind. Als Steak und Karree kann’s schon passieren. Dann ist es allerdings nicht Weide-, sondern Grillrost.

Aktuelle Nachrichten